Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim

Ostmerheimer Straße 200
51107 Köln

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Informationen für meinen Behandlungsanlass "Gelenkverschleiß (Arthrose) des Hüftgelenkes" anzeigen.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1127

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 7,9 %
T23: Verbrennung oder Verätzung des Handgelenkes bzw. der Hand
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 5,1 %
S62: Knochenbruch im Bereich des Handgelenkes bzw. der Hand
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 5,0 %
T24: Verbrennung oder Verätzung der Hüfte bzw. des Beines, ausgenommen Knöchelregion und Fuß
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 4,9 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 4,7 %
T20: Verbrennung oder Verätzung des Kopfes bzw. des Halses
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 4,1 %
T22: Verbrennung oder Verätzung der Schulter bzw. des Armes, ausgenommen Handgelenk und Hand
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 3,8 %
S02: Knochenbruch des Schädels bzw. der Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 3,8 %
L03: Eitrige, sich ohne klare Grenzen ausbreitende Entzündung in tiefer liegendem Gewebe - Phlegmone
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 3,5 %
S66: Verletzung von Muskeln oder Sehnen in Höhe des Handgelenkes bzw. der Hand
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 2,7 %
L90: Hautkrankheit mit Gewebsschwund
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 2,5 %
D17: Gutartiger Tumor des Fettgewebes
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 2,4 %
S68: Abtrennung von Fingern oder der Hand durch einen Unfall
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 2,4 %
E65: Fettpolster
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 2,2 %
T21: Verbrennung oder Verätzung des Rumpfes
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 2,1 %
L89: Druckgeschwür (Dekubitus) und Druckzone
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 2,1 %
S64: Verletzung von Nerven im Bereich des Handgelenkes bzw. der Hand
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 2,1 %
L98: Sonstige Krankheit der Haut bzw. der Unterhaut
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,8 %
T25: Verbrennung oder Verätzung der Knöchelregion bzw. des Fußes
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,8 %
M72: Gutartige Geschwulstbildung des Bindegewebes
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,7 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-921: Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] und Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen
Anzahl: 886
Anteil an Fällen: 11,5 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 614
Anteil an Fällen: 8,0 %
5-896: Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 553
Anteil an Fällen: 7,2 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 552
Anteil an Fällen: 7,2 %
5-923: Temporäre Weichteildeckung bei Verbrennungen und Verätzungen
Anzahl: 403
Anteil an Fällen: 5,2 %
5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 315
Anteil an Fällen: 4,1 %
5-925: Freie Hauttransplantation und Lappenplastik an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen, Empfängerstelle
Anzahl: 308
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 264
Anteil an Fällen: 3,4 %
8-190: Spezielle Verbandstechniken
Anzahl: 197
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-902: Freie Hauttransplantation, Empfängerstelle
Anzahl: 196
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 188
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-840: Operationen an Sehnen der Hand
Anzahl: 148
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-911: Gewebereduktion an Haut und Unterhaut
Anzahl: 130
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-850: Inzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 130
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-900: Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut
Anzahl: 128
Anteil an Fällen: 1,7 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 116
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 107
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-907: Revision einer Hautplastik
Anzahl: 107
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 105
Anteil an Fällen: 1,4 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 93
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 9,7 %
1-697: Diagnostische Arthroskopie
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 7,7 %
5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 7,7 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 6,0 %
5-841: Operationen an Bändern der Hand
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 6,0 %
5-790: Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 5,7 %
5-840: Operationen an Sehnen der Hand
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 4,6 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-811: Arthroskopische Operation an der Synovialis
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 3,1 %
5-849: Andere Operationen an der Hand
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 3,1 %
1-502: Biopsie an Muskeln und Weichteilen durch Inzision
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-842: Operationen an Faszien der Hohlhand und der Finger
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-041: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe von Nerven
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-844: Operation an Gelenken der Hand
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-846: Arthrodese an Gelenken der Hand
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-859: Andere Operationen an Muskeln, Sehnen, Faszien und Schleimbeuteln
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-900: Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-795: Offene Reposition einer einfachen Fraktur an kleinen Knochen
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Handchirurgie
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Oralchirurgie
  • Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Zahnmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Diabetes
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • OP-Koordination
  • Pflege im Operationsdienst
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt der Klinik für Plastische Chirurgie Herr Prof. Dr. med. Paul Christian Fuchs
Tel.: 0221 / 8907 - 3818
Fax: 0221 / 8907 - 3878
E-Mail: fuchsp@kliniken-koeln.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

17,60 64,03
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 17,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,87
in stationärer Versorgung 16,73 67,36

davon Fachärzte

7,64 147,51
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,64
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,38
in stationärer Versorgung 7,26 155,23

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

0,33
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,33
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,02
in stationärer Versorgung 0,32 3521,88

Kinderkrankenpfleger

0,62 1817,74
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,62
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,03
in stationärer Versorgung 0,59 1910,17

Krankenpfleger

33,59 33,55
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 32,34
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 1,25
in ambulanter Versorgung 1,65
in stationärer Versorgung 31,93 35,30

Krankenpflegehelfer

0,08
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,08
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,08 14087,50

Medizinische Fachangestellte

0,35
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,35
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,02
in stationärer Versorgung 0,33 3415,15

Pflegehelfer

0,99 1138,38
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,99
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,05
in stationärer Versorgung 0,94 1198,94

Ambulanzen

Allgemeine Sprechstunde (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Allgemeine Sprechstunde
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • ambulante Operationen der wiederherstellenden Gesichtschirurgie, wie Basaliome, "Leberflecken", unklare Hauttumore
  • ambulante Operationen an der Hand, wie Ringbandspaltungen

Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Bandrekonstruktionen/Plastiken
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Amputationschirurgie
  • Verbrennungschirurgie
  • Handchirurgie
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Arthroskopische Operationen
  • Handverletzungen
  • ambulante Nachkontrollen
  • Verbrennungsverletzungen
  • Metall-/Fremdkörperentfernungen

Mund-Kiefer-Gesichtschirurgische Sprechstunde (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Mund-Kiefer-Gesichtschirurgische Sprechstunde
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie
  • Metall-/Fremdkörperentfernungen
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
  • Ästhetische Chirurgie/Plastische Chirurgie
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Diagnostik und Therapie von Spaltbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Epithetik
  • Laserchirurgie

Private Sprechstunde (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Private Sprechstunde
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Chirurgie der peripheren Nerven
  • Handchirurgie
  • Verbrennungschirurgie
  • Ästhetische Chirurgie/Plastische Chirurgie
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Behandlung von Dekubitalgeschwüren
  • Mammachirurgie
  • Lasertherapie (z.B. Entfernung von Besenreisern, Hauttumoren, Narbenkorrekturen)
  • Botoxunterspritzungen
  • Arthroskopische Operationen
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure und dermalen Fillern
  • Beratung zu und Durchführung von Eingriffen aus dem kompletten Spektrum der ästhetischen und plastischen Chirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Privat- und zusatzversicherte Patientinnen und Patienten

Spezialsprechstunde Ästhetische Brustchirurgie (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Spezialsprechstunde Ästhetische Brustchirurgie
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Beratung zu Themen der Augmentation (Vergrößerung der Brust), Reduktion, Straffung und Rekonstruktion der weiblichen Brust
  • Ästhetische Chirurgie/Plastische Chirurgie
  • Mammachirurgie
  • Beratung für Gynäkomastien (männliche krankhafte Brustvergrößerung) zur ästhetischen Brustwiederherstellung
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe

Spezialsprechstunde Ästhetische Chirurgie (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Spezialsprechstunde Ästhetische Chirurgie
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Mammachirurgie
  • Behandlung von Spider naevi (rote Gefäßzeichnungen) mittels Laser
  • Venenverödung
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe

Spezialsprechstunde Handchirurgie (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Spezialsprechstunde Handchirurgie
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Handchirurgie
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Diagnostik, Beratung und Therapie des Krankheitsbildes Morbus Sudek

Sprechstunde für Patienten mit chronischen Wunden (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Sprechstunde für Patienten mit chronischen Wunden
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Behandlung von Dekubitalgeschwüren
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Spezialsprechstunde Chirurgie

Sprechstunde zur Ästhetischen Faltenunterspritzung (Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum)

Art der Ambulanz Sprechstunde zur Ästhetischen Faltenunterspritzung
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Merheim
Fachabteilung Klinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerstbrandverletztenzentrum
Leistungen der Ambulanz
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage